Holt der TSV Hechendorf die nächsten Punkte?

Letzten Sonntag beim 4:1 Heimsieg gegen Landsberied sah die Erste aus Hechendorf über weite Strecken besser aus, als in den Wochen davor. Auch die taktische Umstellung der Trainer hat dabei seine Wirkung gezeigt. Mit 2 nominellen Stürmern konnte die Abwehrreihe der Gegner über weite Strecken unter Druck gesetzt werden. Einer der beiden Stürmer, Jonathan Lubrich, belohnte sich direkt mit 2 Treffern. „Einen großen Beitrag dazu lieferte ein weitaus sichereres Aufbauspiel als in den letzten Wochen“ meinte Ruhdorfer. Es sei jedoch weiterhin ein Punkt an dem die Mannschaft noch arbeiten müsse fügte der Co-Trainer an.

Nach zwei guten Trainingseinheiten unter der Woche, hofft die Mannschaft nun im nächsten Heimspiel gegen Wörthsee II die nächsten Punkte einzufahren. „Am liebsten wären uns natürlich 3“, so Kapitän von Prittwitz beim Abschlusstraining. Das kann sich die Mannschaft durchaus zutrauen, denn in der Vorbereitung besiegten sie bereits die 1. Mannschaft des kommenden Gegners mit 2:1. Wenn sie ähnlich motiviert an die Sache rangehen und die Fehler aus den Anfangsspielen, wie letzte Woche abstellen, sollte dem Derbysieg nicht viel im Wege stehen.  Jedoch müssen sie verletzungsbedingt auf zwei Spieler verzichten: Alex Steiner, Sprunggelenksverletzung, fiel bereits zum letzten Spiel aus und Florian Dosch, Bänderverletzung im Knie, zog sich seine Verletzung während der Partie zu. Beide werden leider etwas länger ausfallen, wobei Dosch voraussichtlich später zurückkehren wird. Auf diesem Wege wünschen wir beiden eine gute Besserung.

Natürlich braucht es für so ein Derby wieder die super Unterstützung der Fans, wie bereits in der Vorbereitung beim Auswärtsspiel, oder den ersten Heimspielen der Saison. Der TSV Hechendorf hofft daher, trotz des angesagten Regenwetters, auf viele Zuschauer am Sonntag um 15:00 am Hechendorfer Fußballplatz. Für Speisen und Getränke sorgt wie immer unsere liebe Beate.